Seamless local Apps mit Citrix XenApp 6.5 HRP 2

Seit dem Release des Hofix Rollup Package 2 für XenApp 6.5 gibt es die Möglichkeit lokal installierte Applikationen seamless in eine Desktop-Sitzung zu integrieren. An sich eine sehr nützliche Funktion um Applikationen, die aus bestimmten Gründen nur lokal ausgeführt werden können, dem Benutzer über eine zentrale Plattform bereitzustellen.

Bisher war dies nur bedingt mithilfe des Tools “CTXRemoteExec” möglich – hier fand jedoch keinerlei Interaktion zwischen lokalem und virtuellem Desktop statt:
http://www.mqtechnologies.com/en/TSRemoteExec.aspx

Voraussetzungen

Serverseitige Voraussetzungen:

  • XenApp 6.5
  • Webinterface 5.4

Clientseitige Voraussetzungen:

  • OS min. Windows 7
  • Receiver min. 4.0 oder 3.4 Enterprise

 

Installation

Serverseitige Installation:

  1. Download und Installation Hotfix Rollup Pack 2 für Citrix XenApp 6.5

    Quelle: http://support.citrix.com/article/CTX136248

  2. Anpassen der default.ica auf dem Webinterface-Server
    Diese befindet sich unter C:\inetpub\wwwroot\Citrix\<SiteName>\conf
    Hier sind unter dem Eintrag [Application] die folgenden zwei Einträge zu ergänzen:[Application]
    ..
    RTWIMode=On
    ClientHostedAppsShortcuts=1
    ..
  3. Im gleichen Verzeichnis befindet sich die Datei webinterface.conf
    Vergewissern Sie sich, dass sich in dieser der Eintrag ShowDesktopviewer=On befindet.

Clientseitige Installation:

Bei einer Receiver-Neuinstallation kann das Feature durch den Switch
CitrixReceiver.exe ALLOW_CLIENTHOSTEDAPPSSHORTCUTS=1
bei der Installation automatisch aktiviert werden. Sollten Sie einen alten Receiver zuvor deinstallieren ist hier zwingend ein Reboot nach der Deinstallation erforderlich.

Die Anpassung eines bereits installierten Receivers ist durch das Hinzufügen folgender RegKeys möglich:

x86:

x64:

 

Konfiguration

Die Konfiguration erfolgt ausschließlich über Registry-Keys:

Serverseitige Konfiguration

Diese Regkeys z.B. Grouppolicy Preferences an den jeweiligen User verteilen:

Der Wert “Local Desktop” entspricht dem Ordnernamen auf dem Desktop, welcher später die lokalen Verknüpfungen beinhaltet.

Clientseitige Konfiguration


Hier wird der clientseitige Quellordner für die Verknüpfung angegeben. In diesem Test habe ich die Verknüpfungen unter “C:\desktop” bereitgestellt – natürlich wäre hier auch jeder andere Wert wie z.B. “%userprofile%\desktop” möglich.

Verwendung

Nach erfolgreicher Konfiguration wird nach dem Login der obig konfigurierte Ordner auf dem User-Desktop erstellt. In ihm sind die lokal vorhandenen Verknüpfungen zu finden:

Startet der User ein Programm (hier: Teamviewer) wird lokal der Prozess teamviewer.exe gestartet und seamless in die gestartete Desktop-Sitzung integriert:

Fazit:

Feauture: Top, Konfiguration: Flop!
Ein aus meiner Sicht sehr nützliches Feature, das ich zumindest in den letzten Jahren bei einigen Kunden nützlich hätte einsetzen können. Es bietet eine erhebliche Steigerung der Benutzerfreundlichkeit wenn lokale Apps in Verbindung mit einem vollwertig gehosteten Desktops verwendet werden. Die Verwaltbarkeit durch die ausschließliche Konfiguration über RegKeys ist leider sehr mühsam.

Zusätzliche Informationen:

Citrix eDocs:
http://support.citrix.com/proddocs/topic/xenapp65fp2-w2k8/ps-csp-rs-intro-wrapper.html